Hünengrab - Stausebach, ein kleines Dorf stellt sich vor

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hünengrab

Details "A-Z" > Allgemeines

Von großer archäologischer und geschichtlicher Bedeutung ist das Hünengrab im Stausebacher Interessentenwald " In der Hausebach".
Ende der 70iger Jahre hat eine Klasse der Alfred-Wegner-Schule in Kirchhain in unmittelbarer Nähe, zum größten Teil geplünderten Grabhügel, ein Steingrab rekonstruiert.

Hünengräber sind Riesengräber ( oft im Sprachgebrauch auch Hunnengräber  genannt )und eine Bestattungsart, die bis in die Bronzezeit- ca 1600 vor unserer Zeitrechnung- bekannt war.
Die Grabräuberei -erkennbar auf dem Hügel sind Grabungen- deuten auf Grabbeigaben, Urnen, Schmuck, Arbeitsgeräte und vielleicht auch  Waffen hin.
Dieses Hünengrab ist für uns ein Beweis für eine frühe Besiedlung unser Heimat und gibt Zeugnis unserer Vorfahren.



Zurück zur Übersicht Allgemeines

Rekonstruktion eines Hügelgrabes
erkennbare Grabungen auf dem Hünengrab
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü